Steca steht traditionell für Ideen und Innovationen als Elektronikdienstleister (EMS-Provider) und Hersteller von Produktlinien der Marke Steca in der Solarelektronik und den Batterie-Ladesystemen. Wir alle schaffen durch Eigenverantwortung und Können individuelle elektronische Produkte von überzeugender Qualität und bieten diese auf globalen Märkten an. Einfache Geschäftsprozesse, faire Partnerschaften und transparente Kommunikation sind erfahrbar und machen uns gemeinsam erfolgreich.


Philosophie
Standorte
Qualität und Zertifikate
Geschichte und Historie
Durchdachte und aufeinander abgestimmte Prozesse, kombiniert mit der Kompetenz, Flexibilität und Erfahrung eines modernen Dienstleistungsunternehmens, tragen wesentlich zum Gelingen eines Projektes bei. Steca­ beherrscht diese Schritte und Prozesse und garantiert die zeitgerechte Fertigstellung, eine hohe gleichbleibende Qualität und ein stimmiges Preis-Leistungs-Verhältnis.


Qualität und Zertifikate
Geschäftsfelder
Entwicklung
Produktion Elektronik
Produktion Kabeltechnik
Prozesse
Als führender Anbieter von Produkten für die Solarelektronik setzen wir bei der Regelung und Steuerung der Sonnenenergie international Maßstäbe. In den drei Marktsegmenten Photovoltaik Netzeinspeisung, Photovoltaik autarke Systeme und der Solarthermie steht die Marke Steca für Innovation und Weitblick. Konzeption, Entwicklung, Produktion und Vertrieb haben sich höchsten Qualitätsstandards verschrieben.

MessenSeminareDownload Produktkataloge
Netz-Wechselrichter
Anlagenüberwachung
Energiemanagement
Software
Produktarchiv
Referenzanlagen
Kostenlose Garantieverlängerung coolcept-Wechselrichter
Service und Support
Solarladeregler
Sinus-Wechselrichter
Zubehör
DC-Verbraucher für Solarsysteme
Produktarchiv
Referenzanlagen
dena-Renewable-Energy-Solutions-Programm Mexiko
Service und Support
Bezugsquellen
Solarregler
Heizungsregler
Frischwasserregler
Systemregler
Software und Monitoring
Zubehör
Produktarchiv
Service und Support


Batterieladetechnik von Steca zeichnet sich von Beginn an durch hohe Qualität und Langlebigkeit aus. Dazu entwickeln wir seit mehreren Jahrzehnten effiziente und leicht zu bedienende Ladetechnik in Kooperation mit führenden Batterieherstellern und Instituten, um einen sicheren Einsatz Ihrer Batterien sicher zu stellen.
Ladegeräte
Stellplatzversorgungsgeräte
Produktarchiv
Service und Support
Wir freuen uns auf Ihre Ideen und Fragen rund um das Unternehmen, unsere Produkte und Dienstleistungen. Senden Sie uns eine Nachricht, wir melden uns umgehend bei Ihnen zurück.
Unternehmen
Steca Elektronik GmbH

Fon: +49-(0)8331-8558-0
Fax: +49-(0)-8331-8558-131

Mail: info@steca.de
Kontaktformular
Elektronikdienstleistung
Elektronik, Entwicklungsdienstleistungen

Fon: +49-(0)8331-8558-240
Fax: +49-(0)-8331-8558-131

Mail: Michael.Ackers@steca.de
Kontaktformular
Solar und Energie
Solarelektronik, Batterie-Ladesysteme

Fon: +49-(0)8331-8558-100
Service: +49-(0)8331-8558-833
Fax: +49-(0)-8331-8558-132
Mail: info@stecasolar.de
Kontaktformular

Solarladeregler-Auswahl

Solarladeregler, Basic-Reihe, Classic-Reihe, Advanced-Reihe

Generelle Empfehlungen zur Auswahl des Solarladereglers

Der Solarladeregler ist die zentrale Komponente eines Insel-Systems. Er regelt den Energiefluss im gesamten System und entscheidet wesentlich über die Funktion und die Lebensdauer. Ein geeigneter Solarladeregler muss also sorgfältig ausgewählt werden. Der Kostenanteil des Solarladereglers gemessen an den Gesamtkosten eines Insel-Systems beträgt nur 3 bis 5 %. Für das System ist er aber die wichtigste Komponente. Ein hochwertiger und zuverlässiger Solarladeregler einer höheren Preisklasse amortisiert sich sehr schnell, da er wesentlich zu einer langen Lebensdauer der Batterie beiträgt und damit die Gesamtkosten des Systems deutlich senkt.

Auswahl der Topologie

Steca Solarladeregler sind als professionelle Hybrid-Shunt-Regler, als serielle Laderegler oder als MPP-Tracker verfügbar. Abhängig von den Anforderungen der Anwendung sollte die geeignete Topologie gewählt werden. Schaltladeregler wie Shunt- und serielle Laderegler können für 12 V-Systeme nur in Verbindung mit 36-zelligen Solarmodulen verwendet werden. Bei 24 V- oder 48 V-Systemen müssen zwei 36-zellige (24 V) oder zwei 72-zellige (48 V) Solarmodule seriell zu einem String verschaltet werden. Für kleine Anwendungen und Solar-Home-Systeme sind serielle Laderegler gut geeignet. Für größere Anwendungen und Hybrid-Systeme sind Shunt-Regler­ empfehlenswert, da diese eine geringere Verlustleistung im Ladefall aufweisen. Aufgrund ihrer guten elektromagnetischen Verträglichkeit empfiehlt sich der Einsatz von Shunt-Reglern auch für Telekommunikationsanwendungen. Ein Solarladeregler mit MPP-Tracking muss dann verwendet werden, wenn Solarmodule, die nicht aus 36 oder 72 Zellen aufgebaut sind, zum Einsatz kommen. Dazu gehören die meisten für netzgekoppelte Anlagen optimierten Solarmodule und alle Dünnschichtmodule. Je tiefer die Jahresdurchschnittstemperatur und je wichtiger die effiziente Ladung bei tiefen Batterie­ladezuständen ist, desto eher empfiehlt es sich, einen MPP-Tracker zu verwenden, auch wenn 36-zellige Standardmodule zum Einsatz kommen.

Auslegung des Solarladereglers

Bei der Auslegung von Schaltladereglern ist der Kurzschlussstrom (Isc) der Solarmodule die entscheidende Größe (unter STC-Bedingungen). Grundsätzlich empfiehlt Steca, den Solarladeregler großzügig auszulegen. Der Nominalstrom des Solarladereglers sollte ca. 20 % über der Summe des Kurzschlussstroms aller angeschlossenen Solarmodule liegen.

Nutzerschnittstelle

Kommt der Solarladeregler in einer Anwendung zum Einsatz, in der Menschen mit dem System leben, ist es wichtig, dass er über ein großes LC-Display verfügt, das über Symbole die Betriebszustände anzeigt. Um den Nutzer über das System und die Nutzungsweise zu informieren, sollte der Solarladeregler mit einem integrierten Energiezähler ausgestattet sein. Bei rein technischen Anwendungen, wie beispielsweise bei Nachtlichtsystemen reicht ein Solarladeregler mit einfacher LED-Anzeige aus.

Kabel und Konstruktion

Um eine lange Lebensdauer zu gewährleisten ist es wichtig, solide Solarladeregler zu verwenden und diese über kurze, dicke Kabel an die Batterie anzuschließen. Das Gerät sollte immer direkt über der Batterie an einer nicht brennbaren Wand festgeschraubt werden. Wichtig ist, dass um den Solarladeregler­ genügend freie Fläche bleibt, damit er durch die Umgebungsluft ausreichend gekühlt werden kann. In jedem Fall sind die Bestimmungen in den Bedienungsanleitungen zu beachten.

Zusatzfunktionen

In Anwendungen mit Insel-Wechselrichtern oder in Hybrid-Systemen ist es sinnvoll, Solarladeregler mit Zusatzfunktionen zu verwenden. Eine Anschlussmöglichkeit an die Insel-Wechselrichter zur Kommunikation und Koordination der Geräte ist Voraussetzung für ein effektives Wechselrichter- oder Hybrid-System. Weiterhin sind bei Hybrid-Systemen Sonderfunktionen zum Energiemanagement von zentraler Bedeutung.


Solarladeregler, Basic-Reihe
Solarladeregler, Classic-Reihe
Solarladeregler, Advanced-Reihe

SOC, Ladezustand, berechnung, Ladetechnologie

Steca's Ladetechnologie

Mit SOC oder „state of charge“ bezeichnet man den aktuellen Ladezustand der Batterie. Dieser wird in Prozent angegeben.
» weiterlesen
Nachtlichtsysteme, Spezialanwendung, Solar-Home-Systeme, Griechenland

Nachtlichtsysteme

Spezialanwendung der Solar-Home-Systeme für Straßenlampen, Bushaltestellen und andere automatische Nachtbeleuchtungen.
» weiterlesen
Solarladeregler, Auswahl, Basic, Classic, Advanced

Solarladeregler-Auswahl

Überblick über die verschiedenen Modelle und ihre Funktionen
» weiterlesen

Pressemeldungen

Karriere bei Steca

Karriere bei Steca

» weiterlesen

Neues Tutorial zum Steca Tarom 4545

Die Steca Solarladeregler sind besonders beliebt für Ihre umfangreiche Funktionalität.
» weiterlesen
   Sie sind hier:

© 2017 Steca Elektronik GmbH    nach oben

x
Kontakt

+49 (0) 8331 85 58-100

Steca Elektronik GmbH
Mammostraße 1
87700 Memmingen
Germany

Fax +49 (0) 8331 85 58-132

Produktvergleich